Bradleykurve: Praxisanwendung zur Unternehmensentwicklung

Die Bradleykurve und ihr konkreter Nutzen

Vielen von euch ist die DuPont Bradleykurve bekannt. Oft werde ich im Seminar aber gefragt, was nun der konkrete Nutzen daraus ist. Deshalb möchte ich hier kurz dazu Stellung nehmen und euch zeigen, welcher Zusammenhang in der Bradleykurve bezüglich der Arbeitssicherheit festgestellt werden kann. Und wie euch die Erkenntnisse dabei helfen, Arbeitssicherheit nachhaltig im Unternehmen zu etablieren.

Praxisanwendung zur Unternehmensentwicklung

Mit der Bradleykurve wird der Zusammenhang zwischen der Art der Ausprägung der Unternehmenskultur und der Unfallhäufigkeitsrate dargestellt. Es kann damit also der Reifegrad der Unternehmenskultur gemessen werden. Die Bradleykurve zeigt, wie zukunftsfähig die Unternehmenskultur ist. Erst ab der 3. Kategorie ist ein Unternehmen wirklich wandlungsfähig. Ab hier gehen steigende Qualität und Produktivität gleichzeitig mit besserer Leistungsperformance der Mitarbeiter einher. Das wird durch eine erfolgreiche Sicherheitskultur erreicht. In meinem Webinar Kulturwandel ist der Kulturwandel dargestellt, welches für dich kostenlos zum Downloaden zur Verfügung steht.

Die Anwendung der Bradleykurve in der Arbeitssicherheit

Die in den USA entwickelte DuPont Kurve habe ich vor einigen Jahren in unsere deutsche Kultur übertragen. Nun werden präzise Ansätze sichtbar: Wie können wir uns positionieren und welche Handlungsansätze leiten wir daraus ab? Wie können wir Verbesserungen beim Teamgedanken aufbauen und welche Regeln und Normen tragen zu einer sicheren Unternehmenskultur bei? Was kann Führung tun, um den Kulturwandel weiter zu befördern? Wie kann Führung noch besser sichtbar werden und für Veränderung im Unternehmen stehen? In der untenstehenden Grafik siehst du die Bradleykurve. Du kannst dich und dein Unternehmen anhand der Skala von 1-12 positionieren. Wie Otto Gaus es schon lehrte, gibt es dabei immer eine Verteilung.

Hier jetzt ein ganz besonderer Tipp für dich

Stelle dir bitte zwei Fragen:

  1. Was glaubst du, wo stehen deine Mitarbeiter?
  2. Was glaubst du, wie positionieren deine Mitarbeiter dich als Management?

Die Ergebnisse sind hochspannend. In vielen Gruppen kommt heraus, dass oftmals die Mitarbeiter weiter sind als die Führung – aus Sicht der Mitarbeiter. Hier ist Führung und Veränderung nicht möglich. Also muss sofort die Frage kommen, was kann Führung tun, um eine andere Wirkung in der Belegschaft zu haben? Getreu dem Motto, es ist nicht wichtig was wir tun, einzig die Wirkung dessen, was wir tun ist relevant. Viel Spaß bei der Selbsteinschätzung.

Der Dunning-Kruger-Effekt

Beachte bei der Selbsteinschätzung bitte immer den Dunning-Kruger-Effekt. Wikipedia erklärt diesen ausführlich. Der Dunning-Kruger-Effekt ist die systematische Bezeichnung bei inkompetenten Menschen, sich selbst zu überschätzen. Dazu gehört es, die eigenen Fähigkeiten zu überschätzen, überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht zu erkennen und das Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht sehen zu können. Entlang der vier Kategorien können wir den Entwicklungsstand eines sicheren Unternehmens erkennen. Ganz links ist Steinzeit und ganz rechts ist die anzustrebende Moderne.

Zusammenfassung der Erkenntnisse der Bradleykurve

  • Je weiter rechts, umso zukunftsfähiger ist ein Unternehmen.
  • Je weiter rechts, umso höher sind Identifikation und Zugehörigkeitsgefühl der Belegschaft.
  • Je weiter rechts, umso höher ist die Motivation der Belegschaft.
  • Je weiter rechts, umso veränderungsbereiter ist die Kultur.
  • Je weiter rechts, umso höher ist der Qualitätsgedanke ausgeprägt.
  • Je weiter rechts, umso mehr achten die Mitarbeiter auf sich und auf andere.
  • Je weiter rechts, umso höher ist die Eigeninitiative der Belegschaft.

Bitte erst ab der 3. Kategorie ein Sicherheitsbeauftragtenwesen strukturieren und ausbauen, denn vorher werden die Leute verheizt. Bitte erst ab Ende der 3.  Kategorie einen Prozess der Anwesenheitsverbesserung etablieren. Vorher wird der nicht verstanden und geht schief.

Ordnen Sie mit der Bradleykurve auch Ihr Unternehmen ein

Du siehst, dies sind alles Punkte, die mit Arbeitssicherheit so direkt nichts zu tun haben, aber denUnternehmenserfolg ausmachen. Deshalb gilt in jede Richtung: Wer in Arbeitssicherheit gut ist, ist überall gut!

Noch besser, dort wo die Kultur stimmt, stimmen Arbeitssicherheit, Qualität, Produktivität und Mitarbeitermotivation.

Nutze die Erkenntnisse der Bradleykurve und übertrage sie auf dich und dein Unternehmen

Nun bist du gefragt: Wie kannst du diese Gedanken auf dein Unternehmen übertragen? Welche dieser Methoden sind geeignet, welche passen am besten zu eurer Kultur?

Die Bradleykurve mitsamt ihrer Entstehung und Entwicklung durch Berlin Bradley ist in meinem Buch Kulturwandel – Wie Führungskräfte mit Arbeitssicherheit Unternehmen zu Spitzenleistungen führen genau erklärt. Es handelt sich um eine präzise Handlungsanleitung zur Entwicklung einer Unternehmenskultur, die Arbeitssicherheit in der Art und Weise würdigt, wie es sinnvoll ist.

Starte deinen Weg als Safety Culture Manager®

Für den Fall, dass du dir bei der Umsetzung Hilfe holen willst, stehe ich dir als Safety Culture Coach® und Experte für Führungskommunikation in deinem Unternehmen oder in der Stefan Bartel Academy zur Verfügung. In 5 Seminaren á 2 Tagen gebe ich die das gesamte Wissen und Handwerkszeug an die Hand, um Arbeitssicherheit in deinem Unternehmen zu etablieren. Nachhaltig. Du stehst noch am Anfang? Das macht nichts. Ich zeige dir wie du einen Kulturwandel anstößt und erfolgreich begleitest.

Weitere Eindrücke erhältst du in meinem YouTube-Kanal oder du kannst dich bei Amazon mit einem meiner Bücher ausstatten.

Hier kannst du dich zum Academywissen, meiner regelmäßigen Veröffentlichung, anmelden.

Ich freue mich auf dich… bleib mir gewogen.

Es grüßt dich herzlichst, dein Stefan Bartel!

SAFETY CULTURE COACH® & Experte für Führungskommunikation