Kategorie: Teamsteuerung

Moderierte Unterweisung

Wissen Sie was das Kernproblem einer erfolgreichen Unterweisung ist? Das Verständnis von Unterweisung ist ein sehr, lassen Sie mich sagen altes oder althergebrachtes. Das Kernproblem ist, derjenige, der die Arbeit nicht selbst ausführt, also der Vorgesetzte sagte denjenigen, die oft schon viele Jahre die Arbeit sehr erfolgreich ausführen worauf sie zu achten haben und welche Gefahren damit verbunden sind. Mitarbeiter sagen mir dabei, was will denn der uns erzählen und Vorgesetzte sagen mir oft im Seminar was soll ich denn denen noch erzählen? Diese Problematik entsteht durch ein falsches Unterweisungsverständnis.

Um ein modernes Verständnis von Unterweisung zu erhalten, ist es wichtig, dass wir uns zunächst klar machen was sind die Ziele der Unterweisung? Aus meiner Sicht ist das vorrangige Ziel ein Bewusstsein und Verständnis für Gefahren und Schutzmaßnahmen zu schaffen. Diesem Ziel muss sich die Art und Weise der Durchführung der Unterweisung unterordnen. Jetzt steht die Frage im Raum, wie erreichen wir dieses Ziel am besten?

In meiner regelmäßigen Veröffentlichung Academywissen erhalten Sie diese und viele weitere direkt umsetzbare Praxistipps.

Hier lohnt es sich, dass wir uns kurz mit der Psychologie der Einflussnahme vertraut machen. Seminarteilnehmer wissen, dass dieses eines meiner Lieblingsthemen ist. Vielleicht kennen Sie die beiden Grundsätze: Wir können andere nicht überzeugen. Wir können andere nur einladen sich selbst zu überzeugen. Dies bedeutet kurz gesagt weg von der Sagetechnik hin zur Fragetechnik im Gespräch und in der Teamsitzung. Wenn ich sage hier ist es gefährlich, dann denken Mitarbeiter, ich bin schon 20 Jahre da und es ist noch nie etwas passiert. Das Problem daran ist, dies stimmt. Deshalb ist es besser die Gedanken der Mitarbeiter durch geschickte Fragen so zu leiten, dass diese von selbst darauf kommen, dass es gefährlich ist.

Diesen Prozess nenne ich die moderierte Unterweisung. Ganz kurz gefasst sind dies zwei Fragen, die mit der Mannschaft zu besprechen sind: Welche Gefahren gibt es bei der Arbeit und wie können wir uns davor schützen? Ausführlicher finden Sie die moderierte Unterweisung in meinem Buch Kulturwandel-Wie Führungskräfte mit Arbeitssicherheit Unternehmen zu Spitzenleistungen führen beschrieben.

Für alle, die nicht so gerne lesen, die gerne Videos schauen habe ich ein Webinar produziert, dieses Webinar finden Sie hier zum Download kostenlos.

Hoffe, dass Sie diese Gedanken des Webinars inspirieren nun Ihre Unterweisungen in neuer Form zu gestalten. Wie wir alle wissen schafft Einbeziehung immer Nachhaltigkeit. Darauf kommt es an.

Noch eine Anmerkung zur Begrifflichkeit. Die Begriffe Unterweisung oder auch Belehrung signalisieren etwas Falsches. Denn dort wird vermittelt es wird gesagt wie es sein soll. Oder der Begriff Jahresunterweisung signalisiert einmal im Jahr geht es um Arbeitssicherheit. Meine Empfehlung ist es deshalb die Unterweisung besser Teamsitzung zur Arbeitssicherheit zu nennen und einmal im Monat durchzuführen.

Nun sind Sie gefragt: wie können Sie diese Gedanken auf Ihr Unternehmen übertragen? Welche dieser Methoden sind geeignet, welche passen am besten zu Ihre Kultur?

Für den Fall, dass Sie sich bei der Umsetzung Hilfe holen wollen, stehe ich Ihnen als Safety Culture Coach® und Experte für Führungskommunikation in Ihrem Unternehmen oder in der Stefan Bartel Academy zur Verfügung.

Weitere Eindrücke erhalten Sie in meinem YouTube-Kanal oder Sie können sich bei Amazon mit einem meiner Bücher ausstatten.

Hier können Sie sich zu meiner regelmäßigen Veröffentlichung Academywissen anmelden.

Ich freue mich auf Sie… bleiben Sie mir gewogen.
 
Es grüßt Sie alle herzlichst


 
Ihr Stefan Bartel

Safety Culture Coach®